DRK setzt in Achim ein dickes Ausrufezeichen

30. Juli 2020

DRK setzt in Achim ein dickes Ausrufezeichen

DRK Kreisverband Verden eröffnet Beratungszentrum in Achim

Der DRK Kreisverband Verden hat am 15. Juli seinen neuen Standort in Achim eröffnet. Nach der Einweihung der neuen Rettungswache in Morsum, war dies innerhalb kürzester Zeit die zweite feierliche Veranstaltung, die aufgrund der aktuellen Hygieneregeln leider nur in einem sehr kleinen Rahmen sattfinden durfte. „Die Einweihung unseres neuen Büros am Standort Achim hätte viel mehr Beachtung verdient, weil wir damit im Nordkreis ein dickes Ausrufezeichen pro Achim setzen, welches den Anfang intensiver Aktivitäten des DRK Kreisverbandes Verden in diesem Bereich darstellt.“, so ein entschlossener Jörg Bergmann, Präsident DRK Kreisverband Verden.

„Unabhängig von der Corona-Pandemie verzeichnen wir auch im Nordkreis schon etwas länger eine konstant stark steigende Nachfrage hinsichtlich der Leistungen unseres Fachbereichs der Sozialen Hilfe. Auf dieser Basis haben wir die wohl überlegte Entscheidung getroffen, in Achim zu expandieren, worauf wir sehr stolz sind. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei der Verwaltung der Stadt Achim und unseren Netzwerkpartnern für die großartige Kooperation in der Umsetzung dieses sozialen Projektes bedanken. Das Ergebnis steht für sich.“, ergänzt Dirk Westermann, Geschäftsführer DRK Kreisverband Verden.

Die Soziale Hilfe des DRK Kreisverbandes Verden umfasst u.a. die Leistungsbereiche Hausnotruf, Hauswirtschaftshilfe und seit 2016 besonders den Bereich Migration und Partizipation. Speziell der Migrationsberatung dient der neue Standort in der Obernstraße 63 als Beratungszentrum. Aber auch alle anderen Hilfsangebote des DRK Kreisverbandes sollen für den Nordkreis perspektivisch über den Standort Achim koordiniert werden.

„Ich bin über das realisierte Projekt mit dem DRK Kreisverband Verden sehr glücklich, welches wir als Stadt Achim gerne unterstützt haben und im Sinne einer hoch qualifizierten Migrationsberatung in Zukunft auch gerne unterstützen werden. Mit diesem Schritt sind wir für die Herausforderungen in der Migrationsarbeit bestens gewappnet. Ich freue mich sehr über die Kooperation mit einem erfahrenen, kompetenten und zuverlässigen Partner, wie das Deutsche Rote Kreuz.“, resümiert Wiltrud Ysker, Fachbereichsleiterin Bildung, Soziales und Kultur der Stadt Achim.

„Auch ich bin mit diesem gemeinsamen Projekt sehr glücklich. Wir arbeiten mit dem Deutschen Roten Kreuz bereits seit langem in vielen anderen Bereichen eng und erfolgreich zusammen. Insofern ist diese Erweiterung der Kooperation die logische Konsequenz aus einem über Jahre gewachsenen Vertrauen, was in einem weiteren Schritt bereits beschlossene Sache ist, nämlich der Einzug des DRK Kreisverbandes in das dann alte Feuerwehrhaus in Baden. Den neuen Standort des DRK Kreisverbandes Verden in der Stadt Achim finde ich einfach nur klasse, weil er sehr zentral und auch mit der Nähe zum Rathaus repräsentativ gelegen ist. Ich bin mir sicher, dass uns das Thema Migration die nächsten Jahrzehnte intensiv begleiten wird. Dafür haben wir nun in der Stadt Achim langfristig optimale Voraussetzungen geschaffen.“ , so Rainer Ditzfeld, Bürgermeister Stadt Achim.

Der DRK Kreisverband Verden beantwortet alle Fragen zum Thema Migrationsberatung unter Tel. 04231/ 92450 oder per Mail an info@rotkreuz-verden.de. Beratungstermine in den Beratungszentren Achim und Verden werden grundsätzlich vorher telefonisch vereinbart.