Rettungsdienst

Rettungsdienst

Durchschnittlich jeder neunte Deutsche nimmt pro Jahr eine Leistung des Rettungsdienstes in Anspruch. Wir sind 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, für Sie da.
> Rettungsdienst, Rettungswachen, Ausbildung, Qualitätsmanagement

SEG

Katastrophenschutz

Vom Betreuungs- bis zum Sanitätsdienst: Für Menschen in Not sind die DRK-Bereitschaften jederzeit einsatzbereit.
> KatastrophenschutzSanitäts- und Betreuungsdienst, Bereitschaften, Wasserwacht, Rettungshundestaffel

Essen auf Rädern

Soziale Hilfen

Alle Leistungen für den Alltag des Menschen, bei denen Unterstützung und Hilfe notwendig ist, erfüllt das DRK-Team.
> Hausnotruf, Hauswirtschaftliche Hilfen, Essen auf Rädern, Fahrdienst, Wohnungslosenunterstützung, Migration und Integration

Erste Hilfe am Kind

Erste Hilfe Kurse

Erste Hilfe Kurse des DRK für alle Interessierten gibt Ihnen Sicherheit für Notfälle in Freizeit und Beruf.
> Erste Hilfe Ausbildung, Ersthelfer im Betrieb, Erste Hilfe am Kind, Erste Hilfe Partys, Inhouse- Schulungen, Termine, Erste Hilfe App

Blutspende Termine

Blutspende

Schenke Leben, spende Blut. In Deutschland werden pro Tag durchschnittlich 15.000 Blutspenden benötigt. Das Deutsche Rote
Kreuz hilft mit Ihrem Engagement, diesen enormen Bedarf zu decken.
> Information, Termine

header-spendenfuerdasdrkimlandkreisverden

Spenden

Spenden helfen. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, um bedürftigen Menschen zu helfen. Werden Sie aktives oder passives Mitglied in der Gemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes.
> Spenden für das DRK im Landkreis Verden, Mitglied werden

Chronik

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Liebe Freunde, 

der Weltenbummler, die Gemeinde Oyten, Oyten-hilft e.V. und die ambulaten Erziehnungshilfen laden Euch herzlich zum Begegnungsfest am Sonntag, den 16.06.2019 ab 14:00Uhr am Oytersee Oyten ein. 

Wir freuen uns auf Euch! 🚑🌍

Liebe Freunde,

der Weltenbummler, die Gemeinde Oyten, Oyten-hilft e.V. und die ambulaten Erziehnungshilfen laden Euch herzlich zum Begegnungsfest am Sonntag, den 16.06.2019 ab 14:00Uhr am Oytersee Oyten ein.

Wir freuen uns auf Euch! 🚑🌍
... mehrweniger

22. Mai 2019

Nicht ohne mein DRK
DRK Kreisverband Verden verabschiedet Mitarbeiter in Rente
„Ich empfinde es als großes Lob an den DRK Kreisverband Verden e.V. und an all seine bei ihm
arbeitenden Menschen, dass wir kaum einen Mitarbeiter in den echten Ruhestand entlassen.
Wenn die Zeit naht, dass man sich über die Formalitäten des Übergangs in die Rente unterhält, sind das meist sehr emotionale Gespräche. Diese werden erst lockerer, wenn der Punkt „Nicht ohne mein DRK“ besprochen ist, in dem geklärt wird, ob der verdiente Mitarbeiter auch in seinem Ruhestand dem DRK Kreisverband in irgendeiner Tätigkeit treu bleiben darf. Natürlich entsprechen wir diesem Wunsch jeweils, weil wir damit absolute Identifikation mit dem DRK, viel Erfahrung und großartige Menschen in unseren Reihen halten. Das gilt auch für Peter Rautenberg und Heinz-Hermann Bösche.“, so Dirk Westermann,  Geschäftsführer DRK Kreisverband
Verden.
Peter Rautenberg und Heinz-Hermann Bösche gingen zum 01.05.2019 in ihren verdienten Ruhestand.“Der Tag der Arbeit ist für uns beide der Tag der Rente.“, witzelt Heinz-Hermann Bösche. 
„Ich sehe der Rente mit Freude entgegen, weil ich nichts aufgeben muss. Es findet lediglich eine Verschiebung der Schwerpunkte statt. In Zukunft ist der Schwerpunkt meine großartige Familie und die Arbeit etwas, wo ich mich immer freue, wenn ich dort sein darf. Wichtig ist für mich, dass ich beides habe, was ich zum Glücklichsein brauche.“, so Heinz-Hermann Bösche weiter. „Ich empfinde das sehr ähnlich. Das DRK ist nicht nur einfach ein Arbeitgeber, sondern eine Lebenseinstellung. Das liegt sicherlich an den vielen sozialen Leistungen, mit denen das Deutsche Rote Kreuz anderen Menschen in Not hilft. Dafür sind Mitarbeiter erforderlich, die eine hohe Sozialkompetenz haben. Genau diese emotionale Intelligenz sorgt meiner Meinung nach für eine ganz besondere Atmosphäre im Unternehmen, die man auf keinen Fall aufgeben möchte.“, so ein tiefgründiger Peter Rautenberg.
Peter Rautenberg ging nun nach über 40 Jahren DRK Kreisverband Verden in den Ruhestand. Er hat auf den Rettungswachen Achim und Ottersberg im Rettungsdienst gearbeitet. Die Motivation über die Jahrzehnte bestand für ihn darin, dass kein Tag wir der andere war, sondern, dass das Ungewisse den Tag bestimmte. „Du gehst morgens zum Dienst und weißt nicht, was dich konkret für Einsätze auf dem Rettungswagen erwarten. Wenn man denkt, dass
man in 40 Jahren Rettungsdienst alles erlebt, dann belehrt einen die Realität immer wieder eines Besseren.“, so Peter Rautenberg. Dem DRK Kreisverband Verden bleibt Peter
Rautenberg als Aushilfe im Rettungsdienst erhalten. Privat hat nun vorerst sein Hobby Priorität, was das Angeln in der dänischen Südsee ist.
Heinz-Hermann Bösche war fast 14 Jahre beim DRK Kreisverband Verden tätig. Er begann zunächst als Hausmeister in der Jugendfreizeitstätte Clüverswerder. „Dort war ich Hans Dampf in allen Gassen, stand phasenweise sogar als Koch in der Küche. Ich war der etwas andere Hausmeister. Mich konnte nichts aus der Ruhe bringen. Die Hauptsache war, dass die Kinder
Spaß haben. Dann war auch ich zufrieden.“, so Heinz-Hermann Bösche. Nach 10 Jahren seiner Tätigkeit dort, wechselte er aufgrund der Schließung der Jugendfreizeitstätte in das Facilty Management nach Verden. Dort baute er über 2 Jahre das Zentrallager für die Rettungswachen auf und hat sich für die Logistik verantwortlich gezeigt. Im Ruhestand möchte sich Heinz-Hermann Bösche beim DRK Kreisverband in den Bereichen Rückholdienst und Verpflegung in der
Schnelleinsatzgruppe (SEG) engagieren. Er freut sich in seiner gewonnen Freizeit darauf, sich noch mehr mit seinen beiden Enkelkindern beschäftigen zu können. „Familie steht bei mir über allem. Das ist auch gleichzeitig mein einziges Hobby.“ so Hermann Bösche abschließend.

Nicht ohne mein DRK
DRK Kreisverband Verden verabschiedet Mitarbeiter in Rente
„Ich empfinde es als großes Lob an den DRK Kreisverband Verden e.V. und an all seine bei ihm
arbeitenden Menschen, dass wir kaum einen Mitarbeiter in den echten Ruhestand entlassen.
Wenn die Zeit naht, dass man sich über die Formalitäten des Übergangs in die Rente unterhält, sind das meist sehr emotionale Gespräche. Diese werden erst lockerer, wenn der Punkt „Nicht ohne mein DRK“ besprochen ist, in dem geklärt wird, ob der verdiente Mitarbeiter auch in seinem Ruhestand dem DRK Kreisverband in irgendeiner Tätigkeit treu bleiben darf. Natürlich entsprechen wir diesem Wunsch jeweils, weil wir damit absolute Identifikation mit dem DRK, viel Erfahrung und großartige Menschen in unseren Reihen halten. Das gilt auch für Peter Rautenberg und Heinz-Hermann Bösche.“, so Dirk Westermann, Geschäftsführer DRK Kreisverband
Verden.
Peter Rautenberg und Heinz-Hermann Bösche gingen zum 01.05.2019 in ihren verdienten Ruhestand.“Der Tag der Arbeit ist für uns beide der Tag der Rente.“, witzelt Heinz-Hermann Bösche.
„Ich sehe der Rente mit Freude entgegen, weil ich nichts aufgeben muss. Es findet lediglich eine Verschiebung der Schwerpunkte statt. In Zukunft ist der Schwerpunkt meine großartige Familie und die Arbeit etwas, wo ich mich immer freue, wenn ich dort sein darf. Wichtig ist für mich, dass ich beides habe, was ich zum Glücklichsein brauche.“, so Heinz-Hermann Bösche weiter. „Ich empfinde das sehr ähnlich. Das DRK ist nicht nur einfach ein Arbeitgeber, sondern eine Lebenseinstellung. Das liegt sicherlich an den vielen sozialen Leistungen, mit denen das Deutsche Rote Kreuz anderen Menschen in Not hilft. Dafür sind Mitarbeiter erforderlich, die eine hohe Sozialkompetenz haben. Genau diese emotionale Intelligenz sorgt meiner Meinung nach für eine ganz besondere Atmosphäre im Unternehmen, die man auf keinen Fall aufgeben möchte.“, so ein tiefgründiger Peter Rautenberg.
Peter Rautenberg ging nun nach über 40 Jahren DRK Kreisverband Verden in den Ruhestand. Er hat auf den Rettungswachen Achim und Ottersberg im Rettungsdienst gearbeitet. Die Motivation über die Jahrzehnte bestand für ihn darin, dass kein Tag wir der andere war, sondern, dass das Ungewisse den Tag bestimmte. „Du gehst morgens zum Dienst und weißt nicht, was dich konkret für Einsätze auf dem Rettungswagen erwarten. Wenn man denkt, dass
man in 40 Jahren Rettungsdienst alles erlebt, dann belehrt einen die Realität immer wieder eines Besseren.“, so Peter Rautenberg. Dem DRK Kreisverband Verden bleibt Peter
Rautenberg als Aushilfe im Rettungsdienst erhalten. Privat hat nun vorerst sein Hobby Priorität, was das Angeln in der dänischen Südsee ist.
Heinz-Hermann Bösche war fast 14 Jahre beim DRK Kreisverband Verden tätig. Er begann zunächst als Hausmeister in der Jugendfreizeitstätte Clüverswerder. „Dort war ich Hans Dampf in allen Gassen, stand phasenweise sogar als Koch in der Küche. Ich war der etwas andere Hausmeister. Mich konnte nichts aus der Ruhe bringen. Die Hauptsache war, dass die Kinder
Spaß haben. Dann war auch ich zufrieden.“, so Heinz-Hermann Bösche. Nach 10 Jahren seiner Tätigkeit dort, wechselte er aufgrund der Schließung der Jugendfreizeitstätte in das Facilty Management nach Verden. Dort baute er über 2 Jahre das Zentrallager für die Rettungswachen auf und hat sich für die Logistik verantwortlich gezeigt. Im Ruhestand möchte sich Heinz-Hermann Bösche beim DRK Kreisverband in den Bereichen Rückholdienst und Verpflegung in der
Schnelleinsatzgruppe (SEG) engagieren. Er freut sich in seiner gewonnen Freizeit darauf, sich noch mehr mit seinen beiden Enkelkindern beschäftigen zu können. „Familie steht bei mir über allem. Das ist auch gleichzeitig mein einziges Hobby.“ so Hermann Bösche abschließend.
... mehrweniger

22. Mai 2019

Auf Facebook kommentieren

Viel Spaß im Un Ruhedienst und danke für euer tolles Engagement .

Danke für die Verdienste im DRK Kreisverband Verden. Habt ihr gut gemacht und wünsche Die neuen viel Erfolg 😉

Herzlichen Dank, Anerkennung und Respekt vor diesen Lebensleistungen

Ein Kreisverband wo man alt werden kann 😃

#25JahreNotarztsystem #DRK #OHZ

Gestern feierte der DRK Kreisverband 25 Jahre Notarztsystem. Von ganz früher, bis heute und weiter in die Zukunft wurde das System des Notarztes erklärt und zum Teil auch gezeigt.
Neben diesem Thema wurde von den DRK Bereitschaften des Landkreises Osterholz sowie der DRK Bereitschaft Verden eine Fahrzeugshow gestellt, um zu zeigen, wozu das Ehrenamt im Landkreis und umzu imstande ist.

Ein großes Dankeschön geht an die DRK Bereitschaft Verden.
... mehrweniger

05. Mai 2019

Frühjahrsprüfung der Rettungshundeteams erfolgreich absolviert
Die Frühjahrsprüfung des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e. V. für die Rettungshundeteams fand am 31.03.2019 in Emtinghausen statt. Neben Rettungshundeteams aus Emtinghausen, konnten auch Gäste aus Hannover, Aurich, Lüneburg und ein Team vom Malteser Hilfsdienst in Emtinghausen zur Frühjahrsprüfung begrüßt werden. Als Prüfer fungierten der nieders. Landesbeauftragte für die Rettungshundearbeit, Herr Peter Grummbach, Frau Sabine Bahr und Herr Gerd-Holger Siebert. Neben einem Fachfragentext mussten die Teams nachweisen, dass Ihre Hunde vermisste Personen anzeigen, eine Gehorsamsprüfung folgte sowie am Ende die Flächensuchprüfung. Diese fand im Syker Friedeholz statt. Neben anderen Teilnehmern hatten am Ende auch zwei TeilnehmerInnen aus Emtinghausen mit ihren Hunden bestanden: Frau Marita Estrada-Lange mit Sammy und Frau Katja Albsmeier mit Barlow. Wir gratulieren allen bestandenen Teams und wünschen den Teams, bei denen es leider nicht geklappt hat viel Erfolg bei der nächsten Prüfung. Ganz herzlich möchten wir uns auch bei all denen bedanken, die mit dabei waren insbesondere auch bei den Partnern, die das Ehrenamt ermöglichen. Vielen Dank auch an die Polizei Achim und Verden, den Bürgermeister aus Emtinghausen, der Feuerwehr Emtinghausen und den Vertretern des Landkreises Verden die uns besucht haben. Herzlichen Dank auch an die RUD für die Notfalldarstellung bei der Flächensuche.
... mehrweniger

05. April 2019

Am Sonntag, 31.03.2019, wurde der DRK Rettungsdienst und die Feuerwehr zu einem Brand in einem mehrstöckigen Wohnhaus in Verden-Dauelsen alarmiert. Als die ersten Kräfte eintrafen, stellten diese schnell fest, dass sich noch mehrere Menschen in dem stark verqualmten Gebäude befanden. Diese mussten zunächst durch die Feuerwehr über eine Drehleiter und anderen Leitern aus ihren Wohnungen gerettet werden. Umgehend wurde auf das Stichwort MANV 15 erhöht und somit ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert. Zunächst wurde durch das DRK ein Rettungsmittelhalteplatz eingerichtet um weitere nachrückende Rettungsmittel zu sammeln. Im weiteren Verlauf wurde eine Verletztensammelstelle und eine Behandlungsstelle klein aufgebaut und betrieben. Nachdem sich alle Personen, die sich in dem Haus befanden, einer Eingangssichtung durch einen Notarzt unterziehen mussten, wurden diese in die Behandlungsstelle verbracht und dort behandelt bevor sie mit den bereitgestellten Rettungsmitteln in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Für die Betroffenen die nicht verletzt waren wurde eine Betreuungsstelle im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Dauelsen eingerichtet. Ingesamt waren 70 Einsatzkräfte des DRK vor Ort, davon 52 ehrenamtliche Einsatzkräfte.
Die Zusammenarbeit zwischen dem DRK, der Feuerwehr und der Polizei war hervorragend. Herzlichen Dank allen Kolleginnen und Kollegen aus Haupt- und Ehrenamt für die erfolgreiche Abarbeitung dieses Einsatzes.

Eingesetzte DRK Kräfte:
DRK-Rettungsdienst
Organisatorischer Leiter RD
SEG - Gesamtleiter
SEG Verden
SEG Ottersberg
ELW Gruppe
SEG Verpflegung
... mehrweniger

01. April 2019

Auf Facebook kommentieren

Marco Brunhorn

Erster richtiger Einsatz für den neuen ELW?

Fotos

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Liebe Freunde, 

der Weltenbummler, die Gemeinde Oyten, Oyten-hilft e.V. und die ambulaten Erziehnungshilfen laden Euch herzlich zum Begegnungsfest am Sonntag, den 16.06.2019 ab 14:00Uhr am Oytersee Oyten ein. 

Wir freuen uns auf Euch! 🚑🌍
Nicht ohne mein DRK
DRK Kreisverband Verden verabschiedet Mitarbeiter in Rente
„Ich empfinde es als großes Lob an den DRK Kreisverband Verden e.V. und an all seine bei ihm
arbeitenden Menschen, dass wir kaum einen Mitarbeiter in den echten Ruhestand entlassen.
Wenn die Zeit naht, dass man sich über die Formalitäten des Übergangs in die Rente unterhält, sind das meist sehr emotionale Gespräche. Diese werden erst lockerer, wenn der Punkt „Nicht ohne mein DRK“ besprochen ist, in dem geklärt wird, ob der verdiente Mitarbeiter auch in seinem Ruhestand dem DRK Kreisverband in irgendeiner Tätigkeit treu bleiben darf. Natürlich entsprechen wir diesem Wunsch jeweils, weil wir damit absolute Identifikation mit dem DRK, viel Erfahrung und großartige Menschen in unseren Reihen halten. Das gilt auch für Peter Rautenberg und Heinz-Hermann Bösche.“, so Dirk Westermann,  Geschäftsführer DRK Kreisverband
Verden.
Peter Rautenberg und Heinz-Hermann Bösche gingen zum 01.05.2019 in ihren verdienten Ruhestand.“Der Tag der Arbeit ist für uns beide der Tag der Rente.“, witzelt Heinz-Hermann Bösche. 
„Ich sehe der Rente mit Freude entgegen, weil ich nichts aufgeben muss. Es findet lediglich eine Verschiebung der Schwerpunkte statt. In Zukunft ist der Schwerpunkt meine großartige Familie und die Arbeit etwas, wo ich mich immer freue, wenn ich dort sein darf. Wichtig ist für mich, dass ich beides habe, was ich zum Glücklichsein brauche.“, so Heinz-Hermann Bösche weiter. „Ich empfinde das sehr ähnlich. Das DRK ist nicht nur einfach ein Arbeitgeber, sondern eine Lebenseinstellung. Das liegt sicherlich an den vielen sozialen Leistungen, mit denen das Deutsche Rote Kreuz anderen Menschen in Not hilft. Dafür sind Mitarbeiter erforderlich, die eine hohe Sozialkompetenz haben. Genau diese emotionale Intelligenz sorgt meiner Meinung nach für eine ganz besondere Atmosphäre im Unternehmen, die man auf keinen Fall aufgeben möchte.“, so ein tiefgründiger Peter Rautenberg.
Peter Rautenberg ging nun nach über 40 Jahren DRK Kreisverband Verden in den Ruhestand. Er hat auf den Rettungswachen Achim und Ottersberg im Rettungsdienst gearbeitet. Die Motivation über die Jahrzehnte bestand für ihn darin, dass kein Tag wir der andere war, sondern, dass das Ungewisse den Tag bestimmte. „Du gehst morgens zum Dienst und weißt nicht, was dich konkret für Einsätze auf dem Rettungswagen erwarten. Wenn man denkt, dass
man in 40 Jahren Rettungsdienst alles erlebt, dann belehrt einen die Realität immer wieder eines Besseren.“, so Peter Rautenberg. Dem DRK Kreisverband Verden bleibt Peter
Rautenberg als Aushilfe im Rettungsdienst erhalten. Privat hat nun vorerst sein Hobby Priorität, was das Angeln in der dänischen Südsee ist.
Heinz-Hermann Bösche war fast 14 Jahre beim DRK Kreisverband Verden tätig. Er begann zunächst als Hausmeister in der Jugendfreizeitstätte Clüverswerder. „Dort war ich Hans Dampf in allen Gassen, stand phasenweise sogar als Koch in der Küche. Ich war der etwas andere Hausmeister. Mich konnte nichts aus der Ruhe bringen. Die Hauptsache war, dass die Kinder
Spaß haben. Dann war auch ich zufrieden.“, so Heinz-Hermann Bösche. Nach 10 Jahren seiner Tätigkeit dort, wechselte er aufgrund der Schließung der Jugendfreizeitstätte in das Facilty Management nach Verden. Dort baute er über 2 Jahre das Zentrallager für die Rettungswachen auf und hat sich für die Logistik verantwortlich gezeigt. Im Ruhestand möchte sich Heinz-Hermann Bösche beim DRK Kreisverband in den Bereichen Rückholdienst und Verpflegung in der
Schnelleinsatzgruppe (SEG) engagieren. Er freut sich in seiner gewonnen Freizeit darauf, sich noch mehr mit seinen beiden Enkelkindern beschäftigen zu können. „Familie steht bei mir über allem. Das ist auch gleichzeitig mein einziges Hobby.“ so Hermann Bösche abschließend.

Videos

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Ehrenamt im Deutschen Roten Kreuz - ROCK GEMEINSAM MIT UNS!
Werde ehrenamtlicher Helfer im Katastrophenschutz im Landkreis Verden beim Deutschen Roten Kreuz

Ehrenamt im Deutschen Roten Kreuz

ROCK GEMEINSAM MIT UNS! Werde ehrenamtlicher Helfe...

DRK Kreisverband Verden Abriss Rettungswache Achim - Abriss Rettungswache Achim
Vergangenen Freitag hatten die Kolleginnen und Kollegen des DRK in Verden das letzte Mal die Gelegenheit Ihren alten Arbeitsplatz zu betreten. Dies wurde im Rahmen einer Abrissparty gefeiert und jeder hatte die Gelegenheit - mit Hilfe eines Vorschlaghammers - seinen symbolischen Anteil am Abriss zu leisten. Die neue Rettungswache ist bereits seit einigen Tagen bezogen und wird in Kürze offiziell eingeweiht.

DRK Kreisverband Verden Abriss Rettungswache Achim

Abriss Rettungswache Achim Vergangenen Freitag hat...

Eisgrill Challange DRK Wasserwacht Verden - Eisgrill Challange der DRK Wasserwacht im Landkreis Verden
Wir nominieren: DRK Wasserwacht Gifhorn, DRK Wasserwacht Wittenberg und die THW Ortsgruppe Achim
Viel Spaß :-)

Eisgrill Challange DRK Wasserwacht Verden

Eisgrill Challange der DRK Wasserwacht im Landkrei...

Erste Hilfe Party DRK Verden - Premiere für Erste-Hilfe-Party - DRK Kreisverband Verden setzt auf entspannte Lernatmosphäre

Erste Hilfe Party DRK Verden

Premiere für Erste-Hilfe-Party - DRK Kreisver...