Rettungsdienst

Rettungsdienst

Durchschnittlich jeder neunte Deutsche nimmt pro Jahr eine Leistung des Rettungsdienstes in Anspruch. Wir sind 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, für Sie da.
> Rettungsdienst, Rettungswachen, Ausbildung, Qualitätsmanagement

SEG

Katastrophenschutz

Vom Betreuungs- bis zum Sanitätsdienst: Für Menschen in Not sind die DRK-Bereitschaften jederzeit einsatzbereit.
> KatastrophenschutzSanitäts- und Betreuungsdienst, Bereitschaften, Wasserwacht, Rettungshundestaffel

Essen auf Rädern

Soziale Hilfen

Alle Leistungen für den Alltag des Menschen, bei denen Unterstützung und Hilfe notwendig ist, erfüllt das DRK-Team.
> Hausnotruf, Hauswirtschaftliche Hilfen, Essen auf Rädern, Fahrdienst, Wohnungslosenunterstützung, Migration und Integration

Erste Hilfe am Kind

Erste Hilfe Kurse

Erste Hilfe Kurse des DRK für alle Interessierten gibt Ihnen Sicherheit für Notfälle in Freizeit und Beruf.
> Erste Hilfe Ausbildung, Ersthelfer im Betrieb, Erste Hilfe am Kind, Erste Hilfe Partys, Inhouse- Schulungen, Termine, Erste Hilfe App

Blutspende Termine

Blutspende

Schenke Leben, spende Blut. In Deutschland werden pro Tag durchschnittlich 15.000 Blutspenden benötigt. Das Deutsche Rote
Kreuz hilft mit Ihrem Engagement, diesen enormen Bedarf zu decken.
> Information, Termine

header-spendenfuerdasdrkimlandkreisverden

Spenden

Spenden helfen. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, um bedürftigen Menschen zu helfen. Werden Sie aktives oder passives Mitglied in der Gemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes.
> Spenden für das DRK im Landkreis Verden, Mitglied werden

Chronik

Frühjahrsprüfung der Rettungshundeteams erfolgreich absolviert
Die Frühjahrsprüfung des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e. V. für die Rettungshundeteams fand am 31.03.2019 in Emtinghausen statt. Neben Rettungshundeteams aus Emtinghausen, konnten auch Gäste aus Hannover, Aurich, Lüneburg und ein Team vom Malteser Hilfsdienst in Emtinghausen zur Frühjahrsprüfung begrüßt werden. Als Prüfer fungierten der nieders. Landesbeauftragte für die Rettungshundearbeit, Herr Peter Grummbach, Frau Sabine Bahr und Herr Gerd-Holger Siebert. Neben einem Fachfragentext mussten die Teams nachweisen, dass Ihre Hunde vermisste Personen anzeigen, eine Gehorsamsprüfung folgte sowie am Ende die Flächensuchprüfung. Diese fand im Syker Friedeholz statt. Neben anderen Teilnehmern hatten am Ende auch zwei TeilnehmerInnen aus Emtinghausen mit ihren Hunden bestanden: Frau Marita Estrada-Lange mit Sammy und Frau Katja Albsmeier mit Barlow. Wir gratulieren allen bestandenen Teams und wünschen den Teams, bei denen es leider nicht geklappt hat viel Erfolg bei der nächsten Prüfung. Ganz herzlich möchten wir uns auch bei all denen bedanken, die mit dabei waren insbesondere auch bei den Partnern, die das Ehrenamt ermöglichen. Vielen Dank auch an die Polizei Achim und Verden, den Bürgermeister aus Emtinghausen, der Feuerwehr Emtinghausen und den Vertretern des Landkreises Verden die uns besucht haben. Herzlichen Dank auch an die RUD für die Notfalldarstellung bei der Flächensuche.
... mehrweniger

05. April 2019

Am Sonntag, 31.03.2019, wurde der DRK Rettungsdienst und die Feuerwehr zu einem Brand in einem mehrstöckigen Wohnhaus in Verden-Dauelsen alarmiert. Als die ersten Kräfte eintrafen, stellten diese schnell fest, dass sich noch mehrere Menschen in dem stark verqualmten Gebäude befanden. Diese mussten zunächst durch die Feuerwehr über eine Drehleiter und anderen Leitern aus ihren Wohnungen gerettet werden. Umgehend wurde auf das Stichwort MANV 15 erhöht und somit ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert. Zunächst wurde durch das DRK ein Rettungsmittelhalteplatz eingerichtet um weitere nachrückende Rettungsmittel zu sammeln. Im weiteren Verlauf wurde eine Verletztensammelstelle und eine Behandlungsstelle klein aufgebaut und betrieben. Nachdem sich alle Personen, die sich in dem Haus befanden, einer Eingangssichtung durch einen Notarzt unterziehen mussten, wurden diese in die Behandlungsstelle verbracht und dort behandelt bevor sie mit den bereitgestellten Rettungsmitteln in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Für die Betroffenen die nicht verletzt waren wurde eine Betreuungsstelle im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Dauelsen eingerichtet. Ingesamt waren 70 Einsatzkräfte des DRK vor Ort, davon 52 ehrenamtliche Einsatzkräfte.
Die Zusammenarbeit zwischen dem DRK, der Feuerwehr und der Polizei war hervorragend. Herzlichen Dank allen Kolleginnen und Kollegen aus Haupt- und Ehrenamt für die erfolgreiche Abarbeitung dieses Einsatzes.

Eingesetzte DRK Kräfte:
DRK-Rettungsdienst
Organisatorischer Leiter RD
SEG - Gesamtleiter
SEG Verden
SEG Ottersberg
ELW Gruppe
SEG Verpflegung
... mehrweniger

01. April 2019

Auf Facebook kommentieren

Marco Brunhorn

Erster richtiger Einsatz für den neuen ELW?

Das Deutsche Rote Kreuz im Landkreis Verden sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Ehrenamtskoordinator (m/w/d).

Das Deutsche Rote Kreuz im Landkreis Verden sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Ehrenamtskoordinator (m/w/d). ... mehrweniger

29. März 2019

Auf Facebook kommentieren

Cool das klingt interessant

Nicht nur ein Pflasterklebeverein

Oyten „Was geht mit Menschlichkeit?“
war das Motto der Kreiswettbewerbe des Jugendrotkreuz (JRK) im Kreisverband Verden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die am Samstag in der IGS Oyten veranstaltet wurden. Ein Motto, das heutzutage in Anbetracht der bundesweit zunehmenden verbalen und körperlichen Angriffe auch auf Rettungskräfte unerwartet doppeldeutig erscheint.
„Was tagtäglich in Einsätzen passiert, bekommen unsere Kinder und Jugendlichen zum Glück noch nicht so mit“, sagte Corinna Hillebrand vom JRK Verden, die die Wettbewerbe gemeinsam mit ihrem Oytener Kollegen André Hasch und vielen Ehrenamtlichen organisiert hatte. „In dieser Altersgruppe geht es erst einmal darum, die Scheu davor zu verlieren, jemanden anzufassen oder zu erkennen, wann man einen Notruf absetzen muss“, erklärte sie. Doch das Motto stehe darüber hinaus auch für das soziale Miteinander – „wir sind nämlich nicht nur ein Pflasterklebeverein“, so Hillebrand.
Rund 60 JRK-Mitglieder im Alter zwischen sechs und 16 Jahren lösten im Rahmen der Wettbewerbe Aufgaben an ganz unterschiedlichen Stationen. Neben Basteleien, Sport und Spiel oder geschichtlichem Wissen war immer
wieder die Erste Hilfe ein Thema – etwa, wenn Jugendliche mit verbundenen Augen „Unfallopfer“ blutig hergerichtet vom Notfalldarstellungsteam des DRK erstversorgen sollten. Eine Situation, die gar nicht so abwegig sei: Auch bei einem Stromausfall in einem stockdunklen Gebäude oder nachts im Wald könnten Menschen Hilfe gebrauchen, meinte André Hasch.
Für Jörg Bergmann, Präsident des DRK Kreisverbands Verden, stellen die JRK-Wettbewerbe ganz klar auch einen wichtigen Baustein zur Nachwuchsgewinnung dar. „Wir zeigen Jugendlichen, wie es beim DRK weitergehen kann und welche Möglichkeiten sie bei uns haben. Rund 1.700 Mitglieder in sechs Ortsverbänden zählten derzeit zum rein ehrenamtlich organisierten DRK Kreisverband, der den Rettungsdienst für den
Landkreis Verden bestreitet. Das klappt natürlich auch nicht ohne die rund 110 hauptamtlichen Kräfte – zu denen beispielsweise die ausgebildeten Rettungssanitäterinnen Sandra Vöth und Anna Blecker zählen. Auch sie gaben den JRKlern Einblicke in ihre Arbeit und vor allem ins Equipment ihres Einsatzfahrzeugs.
Ehrenamtlich wiederum können sich Interessierte beim DRK Verden praktisch in allen Tätigkeitsfeldern engagieren. Neben dem Sanitätsdienst umfasst dies beispielsweise auch die Wasserwacht, die Rettungshundestaffel oder Tätigkeiten in diversen Fachgruppen.
Infos unter www.rotkreuzverden

Text und Foto: Henrik Bruns, Aller Report

Nicht nur ein Pflasterklebeverein

Oyten „Was geht mit Menschlichkeit?“
war das Motto der Kreiswettbewerbe des Jugendrotkreuz (JRK) im Kreisverband Verden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die am Samstag in der IGS Oyten veranstaltet wurden. Ein Motto, das heutzutage in Anbetracht der bundesweit zunehmenden verbalen und körperlichen Angriffe auch auf Rettungskräfte unerwartet doppeldeutig erscheint.
„Was tagtäglich in Einsätzen passiert, bekommen unsere Kinder und Jugendlichen zum Glück noch nicht so mit“, sagte Corinna Hillebrand vom JRK Verden, die die Wettbewerbe gemeinsam mit ihrem Oytener Kollegen André Hasch und vielen Ehrenamtlichen organisiert hatte. „In dieser Altersgruppe geht es erst einmal darum, die Scheu davor zu verlieren, jemanden anzufassen oder zu erkennen, wann man einen Notruf absetzen muss“, erklärte sie. Doch das Motto stehe darüber hinaus auch für das soziale Miteinander – „wir sind nämlich nicht nur ein Pflasterklebeverein“, so Hillebrand.
Rund 60 JRK-Mitglieder im Alter zwischen sechs und 16 Jahren lösten im Rahmen der Wettbewerbe Aufgaben an ganz unterschiedlichen Stationen. Neben Basteleien, Sport und Spiel oder geschichtlichem Wissen war immer
wieder die Erste Hilfe ein Thema – etwa, wenn Jugendliche mit verbundenen Augen „Unfallopfer“ blutig hergerichtet vom Notfalldarstellungsteam des DRK erstversorgen sollten. Eine Situation, die gar nicht so abwegig sei: Auch bei einem Stromausfall in einem stockdunklen Gebäude oder nachts im Wald könnten Menschen Hilfe gebrauchen, meinte André Hasch.
Für Jörg Bergmann, Präsident des DRK Kreisverbands Verden, stellen die JRK-Wettbewerbe ganz klar auch einen wichtigen Baustein zur Nachwuchsgewinnung dar. „Wir zeigen Jugendlichen, wie es beim DRK weitergehen kann und welche Möglichkeiten sie bei uns haben. Rund 1.700 Mitglieder in sechs Ortsverbänden zählten derzeit zum rein ehrenamtlich organisierten DRK Kreisverband, der den Rettungsdienst für den
Landkreis Verden bestreitet. Das klappt natürlich auch nicht ohne die rund 110 hauptamtlichen Kräfte – zu denen beispielsweise die ausgebildeten Rettungssanitäterinnen Sandra Vöth und Anna Blecker zählen. Auch sie gaben den JRKlern Einblicke in ihre Arbeit und vor allem ins Equipment ihres Einsatzfahrzeugs.
Ehrenamtlich wiederum können sich Interessierte beim DRK Verden praktisch in allen Tätigkeitsfeldern engagieren. Neben dem Sanitätsdienst umfasst dies beispielsweise auch die Wasserwacht, die Rettungshundestaffel oder Tätigkeiten in diversen Fachgruppen.
Infos unter www.rotkreuzverden

Text und Foto: Henrik Bruns, Aller Report
... mehrweniger

28. März 2019

Auf Facebook kommentieren

auch dieses Jahr wieder ein großer Spaß 2020 sofort wieder 😉

Liebe Freunde,

Ihr habt jetzt die Möglichkeit, euren eigenen Weltenbummler Turnbeutel individuell zu gestalten.
Schaut beim Weltenbummler vorbei und lasst eurer Kreativität freien Lauf. 🖍
Heute sind wir ab 15:45Uhr an der Nils Holgersson Grundschule in Thedinghausen.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Weltenbummler
🚑🌍
... mehrweniger

25. März 2019

Fotos

Videos

Ehrenamt im Deutschen Roten Kreuz - ROCK GEMEINSAM MIT UNS!
Werde ehrenamtlicher Helfer im Katastrophenschutz im Landkreis Verden beim Deutschen Roten Kreuz

Ehrenamt im Deutschen Roten Kreuz

ROCK GEMEINSAM MIT UNS! Werde ehrenamtlicher Helfe...

DRK Kreisverband Verden Abriss Rettungswache Achim - Abriss Rettungswache Achim
Vergangenen Freitag hatten die Kolleginnen und Kollegen des DRK in Verden das letzte Mal die Gelegenheit Ihren alten Arbeitsplatz zu betreten. Dies wurde im Rahmen einer Abrissparty gefeiert und jeder hatte die Gelegenheit - mit Hilfe eines Vorschlaghammers - seinen symbolischen Anteil am Abriss zu leisten. Die neue Rettungswache ist bereits seit einigen Tagen bezogen und wird in Kürze offiziell eingeweiht.

DRK Kreisverband Verden Abriss Rettungswache Achim

Abriss Rettungswache Achim Vergangenen Freitag hat...

Eisgrill Challange DRK Wasserwacht Verden - Eisgrill Challange der DRK Wasserwacht im Landkreis Verden
Wir nominieren: DRK Wasserwacht Gifhorn, DRK Wasserwacht Wittenberg und die THW Ortsgruppe Achim
Viel Spaß :-)

Eisgrill Challange DRK Wasserwacht Verden

Eisgrill Challange der DRK Wasserwacht im Landkrei...

Erste Hilfe Party DRK Verden - Premiere für Erste-Hilfe-Party - DRK Kreisverband Verden setzt auf entspannte Lernatmosphäre

Erste Hilfe Party DRK Verden

Premiere für Erste-Hilfe-Party - DRK Kreisver...